Aktuelles Wetter
von unserer Finca auf La Palma
Weather Underground PWS ICANARIA59
Wir sind persönlich für Sie da. +34 922 485 997

La Palmas Fauna - kein Großwild in Sicht

La Palmas Fauna wird dominiert von den wirbellosen Tierarten. Dazu gehören weniger große Tiere, als vielmehr eine große Vielfalt an Käfern und Schmetterlingen. Die spärlich geratene Artenvielfalt von Säugetieren ist auf La Palma vertreten durch Kaninchen, Mufflons (die ausgesetzt wurden), Ziegen und in großer Anzahl Echsen, sowie den scheuen Geckos. Diese bewegen sich, insbesondere in der Nacht, an Häuserwänden und leben von Insekten. Für den Urlauber ist es angenehm zu wissen, dass es sehr wenige Moskitos gibt, was auch diesem kleinen Tier zu verdanken ist, welches die Natur hier hervor gebracht hat. Auch Wespen verleiden nicht das Frühstück in der Sonne. Es gibt aber sehr aktive Bienenvölker, die La Palmas Honig berühmt machten und durch ihre Bestäubung ebenfalls zum Artenreichtum der Flora auf La Palma beitragen.

Die Geckos - und warum sie nicht von der Decke fallen

Scheuer Gecko aus der Tierwelt La Palmas

Geckos sind erstaunliche Tiere. Sie können sogar an poliertem Glas haften bleiben, auch wenn weder Saugnäpfe noch Klebstoff zu erkennen sind. Stattdessen verfügen sie an jedem Füßchen über ca. eine halbe Million feinster Härchen, die sich wiederum in bis zu 1000 kleinere Fortsätze verzweigen und damit eine Haftkraft entwickeln können, die einer Last von 40 kg entsprechen kann. Um den Fuß wieder zu lösen, werden die Härchen in einem bestimmten Winkel wieder abgeschält, so als würde man ein Klebeband abziehen.

Vögel

Zuchthahn - Brauchtum und Tradition auf La Palma
Echse sonnt sich auf Vulkangestein
Ziegenherde auf La Palma
Stolzer Hahn auf La Palma

In freier Natur am Himmel schön zu beobachten ist die geflügelte Tierwelt La Palmas. Hier gibt es Wildtauben, kleinere Greifvögel wie Mäusebussarde, Wüsten- oder Turmfalken oder Nachtohreulen, die sehr gern in den großen Palmen wohnen und nachts zuweilen regen Kontakt zur Eulennachbarschaft pflegen. Und natürlich dem Canario, den Kanarienvogel, der deutlich hochbeiniger und von dunklerem und struppigerem Gefieder ist, als der bekannte Zuchtvogel in der Wohnstube. Die Alpenkrähe (Graja) ist der typischste Vogel auf La Palma, schwarz, mit gelbem Schnabel und roten Füssen ist sie allgegenwärtig auf der Insel. Eine Kolonie kann aus bis zu 500 Mitgliedern bestehen.

Fische und Meeressäuger

Auch sehr beeindruckend ist die Unterwasserflora und -fauna auf La Palma. Bei Tauchausflügen und Sichtweiten von bis zu 40 Metern können Rochen, Zackenbarsche, Barrakudas, Trompetenfische und manchmal Mantas, seltener Meeresschildkröten beobachtet werden.