Aktuelles Wetter
von unserer Finca auf La Palma
Weather Underground PWS ICANARIA59
Wir sind persönlich für Sie da.   +34 922 485 997   |   +34 618 381 229
Veröffentlicht am: 30.08.2018 Tags: Wasser, Umweltschutz

Wasser aus Plastikflaschen und Bierchen aus der Dose?

Ab in den Urlaub nach La Palma in den Supermarkt und die Getränke besorgt für den Sundowner auf der Sonnenterrasse

Das entspricht der entspannten Vorbereitung auf schöne Urlaubstage. Biersorten gibt es reichlich und sind auch lecker, Wasser aus den großen Plastikkanistern muss auch in den Einkaufskorb, weil es ja aus der Leitung nicht trinkbar ist.

Bestes Quellwasser auf La Palma

Hier aber gibt es auf La Palma einen großen Unterschied zu anderen spanischen Regionen: In vielen Unterkünften, so auch in unserer Finca La Luna Baila und Finca La Primavera, wird natürliches Quellwasser aus den Leitungen angeboten, das qualitativ dem Wasser aus den Plasitkbehältern das "Wasser reichen kann". Damit müssten maximal Transportflaschen besorgt werden, die abgefüllt werden können für die Touren unterwegs.

Das Bier ist ggfs. günstiger in der Dose, ein Dosenpfand wird bisher nicht erhoben. Also auch leicht zu entsorgen. Auch bei freundlicher Mülltrennung, die wir bei unseren Gästen beobachten können, verbleibt dennoch das finale Problem der Abfallbeseitigung auf La Palma. Die insuläre Lage erlaubt keinen profitablen Restmüllhandel und auch nicht den Transport zu ärmeren Ländern, die ja angeblich mit unseren Genuss- und Konsumresten auch etwas anfangen können. Bleibt die Verbrennnung oder Sammlung in den Barrancos. Oder dann doch die Wiederverwertung der Mehrwegflaschen.

Das Angebot von Pfandflaschen mit unglaublich vielen Inhaltsvarianten in jeder Farbe wie in Deutschland, ist noch nicht ganz so üppig auf La Palma. Aber wir können zumindest für das Bier und auch für das Mineralwasser als Variante zur Leitung oder auch mit Sprudel, einige zentrale Abhol- und Wiederbringmöglichkeiten im Aridanetal nennen:

Wo das Bierchen in Mehrwegflaschen erhältlich ist:

In den großen Supermärkten ist der Kauf einer Bierkiste zwar einfach, die Abgabe aber häufig unübersichtlich anstrengend zu erfragen ohne fließende Spanischkenntnisse. Deshalb verweisen wir in diesem Fall auf einen kleinen Supermarkt in Triana (einer der typischen "Tienditas", die bis zum Rand mit Lebensmitteln vollgestopft, auch lokale Erzeugnisse anbieten, häufig familiengeführt sind, unser Frühstück am Sonntag vormittag retten und pralle palmerische Nachbarschaft leben. Der Supermercado Triana (Ortsteil von Los Llanos) befindet sich auf der Carretra Puerto Naos, nach dem zweiten Kreisel in Richtung Los Llanos von La Laguna kommend, gleich auf der linken Seite (rechts kann man parken). Hier gibt es das klassische "Dorada" oder auch das würzige "Tropical". Geöffnet ist von 8:30 bis 13:30 Uhr und Abends von 17:00 bis 19:30 (mehr als zwei Flaschen sollten bei Abgabe nicht fehlen wurde uns gesagt, sonst werden sie es auch nicht wieder los!).

Alternativ, auf dem Weg von oder nach El Paso über Tacande, "Mi Ventita", Carretera San Nicolas No. 41, täglich von 9:00 - 14:00 Uhr, auch Sonntags, Montags bis Freitags zusätzlich ab 17:00 bis 20:30 Uhr (im August nur Vormittags!). Hier gibt es auch einiges für die Guiris, also Ausländer, die das eine oder andere mal von daheim vermissen!

Selbstgebrautes Bier findet man in der "Cerveceria Isla Verde" in Tijarafe - auch mit Pfandsystem, das ist natürlich dann auch eine Standortfrage, wenn die wieder am Ende des Urlaubs abgegeben werden sollen!

Und das Wasser in Mehrwegflaschen gibt es auch auf La Palma:

Und wer das Wasser mit Sprudel oder ohne erwerben möchte, für den wird es auch nicht so schwer: Seit einigen Jahren gibt es die "Embotelladora del Sur", wo Wasser in Glasflaschen abgefüllt wird, (halbe und ganze Liter), auf der Ctra. General Tajuya (LP3) zwischen El Paso und Los Llanos (rechte Seite von El Paso kommend), easy zu parken und auch mit Einstellservice der netten Mitarbeiter. Wir verstehen zwar nicht, warum es Säfte in Wegwerfflaschen dort geben muss, aber da arbeiten wir noch dran, die auch wiederverwendbar zu bekommen!