Wetter - La Luna Baila
Weather Underground PWS ICANARIA59
Veröffentlicht am: 12.04.2011 Tags: Haustiere, Tierschutz

Die Hunde von El Paso, La Palma

Wie bereits vor einigen Wochen in den Medien und auch im Forum-La Palma berichtet und diskutiert wurde, gab und gibt es dringenden Handlungsbedarf bei der privaten Hundeauffangstation in El Paso bei Adi. Es gab Berichte von chaotischen Zuständen, hungernden Hunden sowie ein politisches Ultimatum nach nachbarlichen Beschwerden, die Tiere dem Endstadium zuzuführen, wenn der Bestand nicht verringert wird.

Hier einige Notizen, die den derzeitigen Sachstand etwas konkretisieren und immer noch benötigte Hilfe kanalisieren soll:

Während sich die Futtersituation deutlich entspannt gestaltet , es gibt sogar ein gutes Level an Vorräten zu berichten, muss nun der Vereinbarung mit dem Bürgermeister in El Paso Rechnung getragen werden, den enormen Hundebestand von weit über 100 Hunden innerhalb der nächsten Monate abzubauen. Dabei sind bereits beeindruckende Fortschritte erreicht worden, insbesondere durch die Verlagerung und Aufnahme vieler Hunde durch engagierte Privatpersonen sowie den privat organisierten Tierschutzorganisationen wie Garafia: www.tierschutzvereingarafia.de oder mithilfe des "Tierschutz La Palma": www.tierschutz-lapalma.com als auch durch den kanarischen Tierschutz A.N.D.A., deren Gruppe auf La Palma ebenfalls Tiere aus El Paso übernahmen, Dennoch müssen diese Tiere weiter versorgt werden, teilweise mussten sogar Hundepensionen einbezogen werden, die täglich weitere finanzielle Mittel erfordern. In einem nächsten Schritt sollen alle weiblichen wie männlichen Tiere kastriert werden, (zum Teil ist das bereits geschehen), um den Bestand dauerhaft auf deutlich geringerem Niveau halten zu können. Deshalb ist der Spendenfokus zur Zeit unbedingt zugunsten der beteiligten Tierschutzorganisationen zu suchen, die die Neuorganistion unter Auferbietung aller Kräfte bewerkstelligen, damit die Tiere nicht doch einem ungewissen Schicksal ausgeliefert sein werden. Es bleibt zu erwähnen, dass der Tierarzt keineswegs wie berichtet unentgeltlich arbeitet und auch nicht erwartet werden kann. Wer sich an eine Aktion dieser Art beteiligen möchte, überweise seinen möglichen Tribut auf eine der Konten der genannten Internetseiten und versehe die Spende mit einem klaren Zusatz "castración perros El Paso"" .Wer den Verantwortlichen das entsprechende Vertrauen entgegenbringt, hier das Richtige zu tun, braucht auch nichts hinzuzufügen. Und wer sich einen neuen vierbeinigen Freund zulegen will, der kann sich über die Internetseiten der genannten Tierschutzorganisationen ein bereits gechiptes und geimpftes Tier schon mal anschauen.

Unsere Gäste kritisieren im ersten Ansatz häufig, dass sie sich nun hier nicht auch noch um die ausgesetzten und verwahrlosten Tiere kümmern müssten, denn die Tierheime in Deutschland seien doch auch prall gefüllt! Dem wollen wir absolut nicht widersprechen, aber Engagement in mehrere Richtungen widerspricht sich ja generell auch nicht: Bis wir eine wirklich vernünftige politische Lösung bewerkstelligen, ein öffentliches Tierheim der Insel unser eigen nennen können, bzw.auch und vor allem über intensive Aufklärung bessere Kastrationsquoten erreichen, müssen wir noch ein kleines Stück gehen. Dabei hoffen wir natürlich, dass die echten La Palma Fans uns dabei unterstützen werden. Ein anderes wichtige Ziel zugunsten unserer Inselgäste können wir mit Tierschutz auf vielen Schultern auch erreichen: Vermeidung von großen verwilderten Hunderudeln, die unsere Touristen auf Ihren Wanderungen (berechtigt oder nicht), ängstigen und auf den anderen Inseln teilweise längst zum Alltag geworden sind.

Unos 160 perros de la isla de la Palma necesitan de tu ayuda- El Ayuntamiento de El Paso ha dado un plazo para retirar los perros. Necesitan ayuda, bien ofreciendote a recoger algún perro o aportando lo que puedas en la cuenta. Agradecen todas las ayudas que puedan prestarles. En este número de cuenta podéis ingresar algo, por muy pequeño que sea, para esterilizaciones.

Solo tenéis que poner que es:
Para la ayuda urgente a los 100 perros necesitados.
Entidad: CAJA CANARIAS
C/C: 2065/0711/85/1401105582
Atentamente
María y Cande, voluntarias en ayuda a los animales de la Palma.

Más informacIón y fotos en Animales La Palma:
https://animaleslapalma.wordpress.com/2011/03/11/unos-160-perros-de-la-isla-de-la-palma-necesitan-de-tu-ayuda/

También en RTV Canaria, enlace:
http://www.rtvc.es/noticias/un-vecino-de-la-palma-recoge-160-perros-66550.aspx