Aktuelles Wetter
von unserer Finca auf La Palma
Weather Underground PWS ICANARIA59
Wir sind persönlich für Sie da.   +34 922 485 997   |   +34 618 381 229
Veröffentlicht am: 20.01.2018 Tags: Fiesta, Musik, Sehenswertes, Typisch Kanarisch

Karneval auf La Palma 2018

Karneval auf La Palma feiern: Auch im Jahr 2018 stehen uns wieder einige Wochen rauschender Feste zur Karnevalszeit auf La Palma bevor

Es steht wieder ein Regen rauschender Veranstaltungen zur Zeit des Karnevals auf der ganzen Insel bevor, mit unterschiedlichen Ritualen, die sich über Jahrzehnte aus der wechselvollen Geschichte La Palmas entwickelt haben, aber immer vor dem Hintergrund, sich dem Spaß mit Pulver, Rum und Musik hinzugeben.

Dabei sind die Daten des Karnevals denen in Deutschland zum Teil ähnlich, beginnt aber erst einige Tage vor dem großen Montag, dem „Día de los Indianos“ in St.Cruz und hört dann zunächst nicht wieder auf, damit auch fast jede Gemeinde zum Zug und öffentlicher Aufmerksamkeit kommt. In einem intensiven Programmrahmen eingebettet, mit Kinderparaden, traditionellen Straßenfesten. Livemusik und  Kostümwettbewerben, endet der Karneval auf La Palma immer mit der Beerdigung der Sardine. Nachfolgend stellen wir die Highlights und Abläufe vor:

Día de los Indianos ist der Höhepunkt des Karnevals auf La Palma

Der absolute Höhepunkt jedoch für die ganze Insel, ist der „Día de los Indianos“ in St.Cruz am Karnevalsmontag. Das Thema bleibt jedes Jahr gleich, es geht um eine große Parodie auf emigrierte Palmeros, die größtenteils aus Kuba vor Jahrzehnten nach La Palma mit großem Gefolge zurückkehrten und mit ihrem Reichtum protzten. Wallende Kleider und chice Anzüge in weiß oder beige dokumentieren die Kleidungsfarbe der „Rückkehrer“, die mit Papageienkäfigen, riesigen Havanna- Zigarren, "Sklaven", großen Koffern, Sonnenschirmchen mit Spitze, dicken Goldketten und Brillen zu karibischer Musik tanzen. Begrüßt werden diese mit Massen von Puder, das den ganzen Tag allerorten zur Verfügung steht und gegen Abend teilweise mit großen Ventilatoren auf kreativen Eigenbauten die Besucher bestürmt. Es dauert Tage, bevor die historischen Pflastersteine in der Perez de Brito und Calle O`Daily in ihrem ursprünglichen Zustand wieder hergestellt sind. Es versteht sich, dass alle Geschäfte geschlossen, in den Boutiquen sogar jede Tür und Fenster abgeklebt sind, um das Inventar zu schützen! Offziell wird das Fest eröffnet mit dem „Cónsul de Cuba“, der „Negra Tomasa“ Im wirklichen Leben handelt es sich um Victor Diaz oder Sosó, (ausführlich im Reisebericht des WDR aus der Reihe "Wunderschön"), der mit großem Gefolge von der Barke begleitet wird, die Plaza España offiziell um 12 Uhr mittags in die Plaza Cubana umtauft und das Fest eröffnet. Wer das Spektakel besuchen möchte, dem sei eine Fahrt mit den öffentlichen Bussen empfohlen, diese pendeln im halbstündigen Takt von West nach Ost und vergesse nicht, die Kleidung in Weiß zu wählen, denn die Palmeros lieben Ihre Verkleidungen, schon im Bus beginnt der Spaß und jede andere Klamotte ist nach der Puderschlacht dem Untergang geweiht!

Rituale des palmerischen Karnevals: Wahl der Karnevalskönigin und Umzüge der Comparsas

In Los Llanos wird eine Woche vor dem Karneval die Karnevalskönigin (in groß und klein) gekürt in Form einer großen Gala auf der Plaza. Jede Mutter der Insel platzt vor Stolz, wenn Ihre Tochter nur schon als Kandidatin nominiert wird. (Einen Kinderumzug und der Schüler finden sowohl in El Paso und Los Llanos am Wochenende vor dem Día de los Indianos statt)

Am Samstag vor dem großen Montag findet unter der Begleitung der Batucadas, (der rythmischen Sambatrommeln), schon am Vormittag eine riesige Pulverschlacht auf der Plaza in Los Llanos statt. Hier taucht man nur bedingt tagsüber verkleidet auf.

Zu einem vorher ausgewählten Thema gibt es am Karnevalsdienstag am späten Nachmittag einen tollen Umzug, dem Coso de Carnaval in Los Llanos, der auf der Plaza endet, mit phantastischen Verkleidungen, die das ganze Jahr zuvor vorbereitet wurden und zum Teil nur noch mit der Unterstützung eines Festwagens präsentierbar sind, in Begleitung von Musikkapellen und den Batucadas. In dieser Woche gehen die Feierlichkeiten täglich weiter, am Wochenende immer mit Livebands und Tanz.

 

Finale des palmerischen Karnevals: Beerdigung der Sardine

Die traditionelle Abschlussveranstaltung des Karneval, ist die Beerdigung der Sardine. (Entierro de la Sardina) Dabei geht es um die Verbrennung eines riesigen Fisches aus Pappmaché, der als Symbol für das Ende des Karnevals steht. Dutzende von „Witwen“ begleiten den Festwagen mit der Sardine mit großem Klagegeschrei der Verzweiflung. Danach endet die Veranstaltung wieder, naaa..in einem großen Straßenfest! Bekannt für die „Beerdigungsfeste“ dieser Art, sind die Gemeinden St.Cruz de la Palma, San Andrés y Sauces und Barlovento. Wer nicht ganz in der Nähe wohnt, dem sei auch die Beerdigung der Sardine in Los Llanos ab mittags empfohlen. Jede Gemeinde veröffentlicht auf facebook und im Internet das eigene Programm und deren Abläufe.