Wir sind persönlich für Sie da.   +34 922 485 997   |   +34 618 381 229
Veröffentlicht am: 01.11.2020 Tags: Corona-Virus, Kanaren, Reisevorbereitung

Kanaren - La Palma - Welche Einreisebestimmungen gibt es zu beachten

Die Kanaren gelten derzeit nicht als Risikogebiet - damit das so bleibt, sind jetzt einige Dinge im Vorfeld zu beachten bei der Einreise

Die Kanaren gelten seit dem 24.10.2020 nicht mehr als Risikogebiet, damit entfällt die Quarantänepflicht bei Rückreise. Die Zentralregierung in Madrid hat nun den Weg frei gemacht, einige Kompetenzen an die autonomen Provinzen wie den kanarischen Inseln zu delegieren. Ab Samstag, dem 14.11.2020 tritt nun ein neues Gesetz in Kraft.

Was bedeuten die neuen Einreiseregelungen auf die Kanaren?

 

  • vor dem Check-In sollte ein negativer Covid-19 Test 72 Stunden vor Anreise erhoben worden sein. Dabei kann es sich um einen PCR-Test oder auch um den sehr viel günstigeren Antigentest bzw die neuen Schnelltests handeln. Die Vorlage erfolgt bei der Unterkunft. Folgende Daten sollte der Test enthalten:
  • Datum und Uhrzeit
  • vollständiger Name der getesteten Person
  • Name des Labors
  • Die spanische App Radar Covid wird empfohlen, vor Anreise auf die Kanaren herunterzuladen und diese sollte während des Aufenthaltes auf den Kanaren aktiviert sein. Idealerweise sollte diese auch erst 15 Tage nach Ausreise wieder gelöscht werden. Danke für Eure Kooperation!
  • Auf den Kanaren ansässige Residenten, oder Reisende, die sich länger als 15 Tage auf den Kanaren aufhalten und die Unterkunft dann wechseln, müssen eine Erklärung abgeben, keine Symptome aufzuweisen, die auf Covid-19 hinweisen. Bewahrt alle Buchungsunterlagen und Flugtickets als Nachweis auf! Sollten Reisende innerhalb von 15 Tagen die Unterkunft wechseln, ist erneut ein Test bei der nächsten Unterkunft vorzulegen.
  • Bei Übernachtung in privaten Haushalten ist die Vorlage eines negativen Tests nicht notwendig
  • Eine Temperaturmessung findet ebenfalls am Flughafen statt. Diese sollte 37.5 Grad nicht übersteigen
  • Für die Kanaren gilt kein Ausgehverbot wie in den anderen spanischen autonomen Gebieten.

Was ist zu erwarten, wenn kein negativer Covid-19 Test zur Einreise mitgebracht werden kann?

Solltet Ihr nicht in der Lage sein, einen Test vor Einreise auf die Kanaren zu veranlassen, sind wir als Vermieter verpflichtet, Euch in ein Labor vor Ort zu schicken, damit die Testung erfolgt.  Darin haben wir bereits Übung, das klappt sehr gut. Das Ergebnis des Antigentests steht schon am selben Nachmittag zur Verfügung. (Kosten PCR-Test: Etwa 110 Euro/Person, Kosten Antigentest: etwa 50 Euro/Person) Die Dienste werden von einigen Labors in Los Llanos angeboten Allerdings ist der Test nicht an allen Wochentagen überall möglich und bis das negative Ergebnis vorliegt, ist Quarantäne einzuhalten!

Was ist zu beachten, wenn ich über das Festland Spaniens einreise?

Ab dem 23.11.20 tritt eine Verodnung in Kraft für ganz Spanien, bei Einreise einen negativen PCR-Test vorzulegen, wenn aus einem Risikogebiet angereist werden sollte. (Akkumulierte 14-Tage Inzidenz größer als 150/100.000) Wir gehen davon aus, dass der Test dann schon am Flughafen vorgelegt werden muss

Welche Regeln sind während Corona allgemein derzeit auf den Kanaren einzuhalten:

  • Allgemeine Maskenpflicht im öffentlichen Raum. Im Auto, wenn es sich um Personen aus mehreren Haushalten handeln sollte, (die Polizei kontrolliert das besonders gern und es kann bei Nichtbeachtung echt teuer werden!)
  • In der Natur ist die Maske keine Pflicht, wenn ein Abstand von 1.5m eingehalten werden kann,  was auf La Palma sowieso fast nirgendwo ein Problem ist!
  • An den Stränden sollte ein Abstand von 2 m eingehalten werden zum Nächsten, auch hier nur die Maske auf dem Weg zur Liege und zum Handtuch.
  • Das Rauchen ist im öffentlichen Raum generell verboten, auch in Bewegung.
  • Im Restaurant gilt derzeit: "Wait to be seated", wartet also bei Eintritt auf den Platz, den das Personal Euch anbietet. (Eigentlich ist die Auslage von Menükarten, wie auch Menagerien auf dem Tisch verboten, manchmal ist deswegen nur ein QR-Code auf den Tischen aufgeklebt.) Nehmt vorsichtshalber einen Salzstreuer mit, die kleinen gereichten Tütchen reichen häufig nicht aus!
  • Im öffentlichen wie auch im privaten Bereich dürfen sich max 10 Personen versammeln
  • Achtet unbedingt immer bei Eintritt in ein Geschäft, auf die beigestellten Desinfektionsmittel vor Eintritt. Auf Märkten seid einfach so nett, entweder vom Verkäufer Euch die Ware geben zu lassen oder ggfs vorher einen Plastikhandschuh überzuziehen. Wir beobachten oft das gnadenlose Gewühle im Obst und Gemüse, was die Händler wirklich ärgert!

Die Palmeros lassen sich keineswegs stressen von diesen Regeln und erwarten die Einhaltung auch von den Touristen. Aktuell liegt die 7-Tage Inzidenz der Kanaren bei 35/100.000 Einwohnern.

Kleiner Tipp von erfahrenen Gästen: Wer sich mit einer Erkältung auf der Reise plagt, (auch das kann es ja noch geben!) und fürchtet, unterwegs auffällig zu werden durch Husten oder Niesen, dem sei Aspirin Complex für die Tour empfohlen!

Wir stehen mit Rat und Tat zur Seite, auch bei plötzlichen Flugumbuchungen und Storni oder Herunterladen von Apps. Lasst Euch die Vorfreude auf den Urlaub nicht von der Umwelt vermiesen, es ist für Sicherheit im angenehmen Rahmen gesorgt an allen Orten. Außerdem ist auf La Palma im Gegensatz zum Rest von Europa, einfach viel Draußen angesagt, mit Sonne dazu!

Dicke Drückaaa, mit viel Vorfreude auf Euch, Jesper und Verena