Aktuelles Wetter
von unserer Finca auf La Palma
Weather Underground PWS ICANARIA59
Wir sind persönlich für Sie da.   +34 922 485 997   |   +34 618 381 229
Veröffentlicht am: 29.07.2018 Tags: Sehenswertes, Essen, Healthy food, Typisch Kanarisch

Einzigartiges Gofio Museum im Nordwesten La Palmas

Gofio gilt als Grundnahrungsmittel der Kanaren und gewinnt auch überregional mehr und mehr an Bedeutung. Zur Kenntnisvertiefung empfehlen wir unter anderem das kleine Gofio Museum an der Mühle in Las Tricias im Nordwesten La Palmas (Museo de Interpretación del Gofio, MIGO)

Was ist Gofio und warum braucht es ein Gofiomuseum auf La Palma

Gofio kommt von den kanarischen Inseln und ist zunächst nur ein Mehl aus Mais- Hirse oder Gerstenkörnern. Es wird vor dem Mahlen geröstet und erhält durch diesen Röstvorgang seinen einzigartigen, rauchigen Geschmack. Die Intensität des Röstens bestimmt die Farbe des Mehls. Gofio gibt es auf den Kanaren seit dem 16.Jahrhundert und gilt als ihr ältestes überliefertes Nahrungsmittel. Es ist in der kanarisch kulinarischen Welt allgegenwärtig: Man benutzt es zum Andicken von Suppen oder Saucen, als Beilage mit salzigen oder süßen Zutaten, auf das Feld der Bananenarbeiter als Brei mitgeführt oder sogar noch den Kleinkindern in die Flasche gerührt.

Durch die zunehmende Bedeutung gesunder Ernährung, erlebt das Gofio eine beeindruckende Wiederbelebung und Rezeptvielfalt. Die gerösteten Körner sind frei von Konservierungs- und Farbstoffen und bieten Proteine, Ballaststoffe und B-Vitamine und sollen den typischen Herz-Kreislauferkrankungen vorbeugen.

In welchen Speisen wird Gofio verwendet und wo können sie probiert werden:

Auf den derzeitig stattfindenden traditionellen Romerías und Fiestas an den Büdchen oder von den vorbeifahrenden Motivwagen, wird mit dem interessierten Zuschauer u.a. geteilt. Bestehend aus Gofiomasse, die in Fleischbrühe angedickt wird, kommen später noch Fleisch, Zwiebeln oder Gemüse hinzu. Der Klops wird dann in kleine Stücke gebrochen und kalt verzehrt. (Nicht zwingend jedermans Sache, egal wie gesund es ist, aber ablehnen ist auch nicht drin!) Kann man an anderer Stelle noch mit Mojo Rojo anreichern oder auch in einem Eintopf verwenden.

In den klassisch palmerischen Lokalen, Bars oder Restaurants werden gern als Tapa die "Chicharrones" bestellt, panierte Griebenspeckstückchen, die lecker zum Bierchen passen. In einigen innovativen Eisdielen wird mit Gofio im Eis experimentiert, es gibt Kuchen und Kekse, Breis (Escaldon) und vor allem leckere Eintöpfe in denen Gofio verarbeitet wird.

Wo kann das Gofio erworben werden:

Wer mit dem guten Mehl experimentieren möchte, der kann auf La Palma und auf allen anderen kanarischen Inseln in jedem noch so kleinen Supermarkt fündig werden. Alternativ sind verschiedene Sorten auch im spanischen Versandhandel erhältlich.

Eine Zeitreise im Nordwesten im Gofio Museum La Palma

Das reizende kleine Gofio Museum an der Mühle in Las Tricias im Nordwesten La Palmas, wird betreut von einem einzigen Museumsmitarbeiter, der täglich von 10-18 Uhr, bzw an Sonn- und Feiertagen bis 16 Uhr, den interessierten Besuchern die Herstellung des Gofios näherbringt und Ergebnisse präsentiert. Dazu gibt es Schautafeln, Mühlsteine und gebackene Kekse, die dem Verkauf dienen.

Museo de Interpretación del Gofio, Calle el Povillo, 38788 Las Tricias, Richtung Garafia und auf das etwas versteckte Hinweisschild achten! Eintritt 2.50 Euro

Danke an unsere Gäste Bettina und Manfred für die Bilder und gute Idee darüber zu berichten!