Aktuelles Wetter
von unserer Finca auf La Palma
Weather Underground PWS ICANARIA59
Wir sind persönlich für Sie da.   +34 922 485 997   |   +34 618 381 229
Veröffentlicht am: 12.06.2018 Tags: Observatorium, Roque de los Muchachos, Sehenswertes

10 interessante Sehenswürdigkeiten auf La Palma

10 Top-Sehenswürdigkeiten auf La Palma: Diese interessanten Museen, Klöster & die Sternwarte müssen Sie in Ihrem Urlaub auf der Insel unbedingt besuchen!

La Palma - Sehenswürdigkeiten im Westen der Insel

Seidenmuseum

Im "Museo de la Seda" in El Paso wird die Seidenherstellung vom Raupenfaden bis zum Seidentuch, Krawatte oder Fliege zeitintensiv noch von Hand gehaspelt, gesponnen und gewebt. Die Ergebnisse sind ausgesprochen fein und in schönsten Farben zu bewundern. Auch die Farben werden auf natürliche Weise gewonnen aus Pflanzen und Pilzen. Der Produktionsprozess und die jahrhunderte alte Technik kann in allen Fertigungsschritten begleitet werden, einschließlich der verschiedenen Entwicklungsstadien der Seidenraupen. Ein auf diese Weise gewonnener Quadratmeter Seide wird in etwa mit 450 Euro angegeben. Die Mitarbeiter des Museums lieben Ihre Arbeit und erklären gern und geduldig in mehreren Sprachen Ihre Tätigkeit, die sich insgesamt auf drei Geschosse aufteilt und sehr schön gestaltet wurde.

Museo de la Seda, Calle Manuel Taño, 38750 El Paso, montags bis freitags von 10 -14.00 Uhr.

Vulkanröhren - Cueva de las Palomas in Las Manchas

Bei dieser Sehenswürdigkeit auf La Palma handelt es sich um eine imposante Lavaröhre, die sich aus zeitlich unterschiedlichen Abkühlungen der Lavaströme eines Ausbruchs des Vulkans San Juan 1949 ergeben hatte. Die Röhre wurde jetzt ausreichend gesichert, so dass Begehungen möglich sind, allerdings nur geführt und in kleinen Gruppen! Dafür aber mit Helm und Grubenlampen als auch angereichert mit spannender Erd- und Vulkangeschichte La Palmas. Die Führungen, dauern etwa 1.5 Stunden, liegen in etwa bei 20 Euro/Person, für Kinder wird nicht gezahlt und es gibt Gruppenrabatt. Es empfiehlt sich, bei den örtlichen Touristeninformationen nach den Führungen anzufragen. Die Gemeinde Los Llanos hatte die Organisation extern vergeben, was gelegentlich zu Veränderungen der Zuständigkeiten führt

Carretera El Hoyo, Todoque, 38759, Santa Cruz de Tenerife

Plaza Glorieta & Weinmuseum

Die "Plaza de La Glorieta" ist ein mit Mosaiken, Pergolen, Skulpturen und Bänken gestalteter Platz, die die einheimische Flora und Fauna La Palmas nachbilden. Der Künstler Luis Morera legte diesen schönen Platz an, etwas abgelegen in Las Manchas. Dennoch sind die beeindruckenden Mosaiken einen Besuch wert, zumal gleich gegenüber auch das Weinmuseum gelegen ist. Hier kann der Besucher sich einen Eindruck der reichen Weinkultur La Palmas, der Geschichte, Pflege verschiedener Rebsorten und Lagen ein Bild machen, kosten und auch kaufen!

Casa Museo del Vino Las Manchas: Montags bis freitags 9.30 bis 13.30 Uhr und 16 bis 18.30 Uhr, samstags 9.30 bis 14.00 Uhr

El pequeño jardin botànico del parque Antonio Gomez Felipe

Und wenn wir schon bei dem vielseitigen Künstler Luis Morera sind, auch diesen bezaubernd angelegten kleinen Stadtpark durfte er im Auftrag der Stadt Los Llanos gestalten. In besonders ästhetischer Weise wurden hier skurril geformte Lavabrocken mit überwiegend endemischen Pflanzen verbunden. Der Park liegt leicht versteckt auf der rechten Seite aus Los Llanos in Richtung Puerto Naos kommend. Parkplätze sind dort leider auch nicht üppig verteilt, einfach mal per Pedes den schönen kleinen Park erkunden! Auf der anderen Straßenseite schräg gegenüber gibt es auch ein kleines Eiscafé mit selbstgemachtem Eis!

Sehenswürdigkeiten im Norden La Palmas

Observatorium Roque los Muchachos

Das Observatorio del Roque de los Muchachos (kurz ORM) zählt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten auf La Palma. Es handelt sich dabei um eine Ansammlung von Sternenwarten auf der höchsten Erhebung La Palmas, dem Roque de los Muchachos auf etwa 2400 MüM. Ausschlaggebend für die dort tätigen Wissenschaftler aus aller Welt, sind die genialen klimatischen Bedingungen auf La Palma, viele wolkenfreie Nächte, sehr saubere Luft, wenig Lichtverschmutzung. Dabei gibt es eine Gruppe von Spiegelteleskopen, das größte seiner Art auf der Welt ist das "Gran Telescopio Canarias" mit 10.4m Durchmesser. Die zweite Gruppe sind spezielle Teleskope für besondere Zwecke. Dazu zählen auch zwei Tscherenkow-Teleskope, die einer neuen Generation angehören zur erdbasierten Gammastrahlen-Astronomie, die der Entdeckung neuer Galaxien oder Supernovae dienen sollen. Das Interesse an diesem Ort ist natürlich riesig, dennoch fehlt bisher ein Besucherzentrum an den Sternenwarten La Palmas. Aus diesem Grund bieten die Wissenschaftler selbst Zugang an ausgewählten Sternwarten mehrmals in der Woche in mehreren Sprachen.

Anmeldung ist erforderlich online: www.iac.esObservatorio Roque de los Muchachos, s/n, 38728 Villa de Garafía, Santa Cruz de Tenerife

Sehenswürdigkeiten im Osten von La Palma

Konvent San Francisco

Ein wunderbares Exemplar mittelalterlicher Architektur ist der Konvent San Francisco, im Herzen von St.Cruz de La Palma, aus dem 16. Jhdt an der gleichnamigen Plaza. Im Garten wurde 1985 die offizielle Eröffnung des Observatoriums gefeiert mit internationalen Staatspolitikern,  als auch Königin Sophia und Juan Carlos von Spanien. Neben der Kirche befindet sich in diesem weitläufigen Gebäudekomplex auch das Inselmuseum, mit den Abteilungen Heimatkunde, Malerei (zahlreiche flämische Ölgemälde aus der reichen Ära des 16.Jhdts) und Archäologie aus der Zeit der Altkanaren. Die Plaza des Konvents ist häufig der Ursprung vieler Feste und Veranstaltungen. Kulturinteressierte Urlauber sollten sich diese Sehenswürdigkeit auf La Palma nicht entgehen lassen!

Plaza de San Francisco,3 St.Cruz de la Palma, montags bis samstags 10-20.00 Uhr, sonntags 10.-14.00 Uhr, Eingang im Glockenturm

Monasterio del Císter

Ein Kloster im schönsten Gebiet der Gemeinde Breña Alta, in dem eine Gemeinschaft von Nonnen lebt, die der „Familia Cisterciensis“ (Zisterzienserorden), angehören. Im Rahmen einer Tour auf der Ostseite La Palmas sollte man diesem schönen Ort einen Besuch abstatten. Das Kloster und seine angeschlossenen Gebäude sind keine architektonischen Highlights, passen aber wunderbar in die palmerische Umgebung. Es gibt auch einige Zimmer zur Vermietung, natürlich nur für ruhige und meditationsfreudige Besucher! In jedem Fall ist das Kloster anfahrbar, bietet einen großen Parkplatz, eine tolle Aussicht und es ist erlaubt, zu klingeln, um die selbst hergestellten Liköre, Marmelade oder Süßigkeiten der Nonnen kaufen zu dürfen. Diese sind lecker, günstig und ein tolles Mitbringsel für daheim!

38710, La Palma, Buenavista, Camino La Corsillada 10, tgl. 10-19 Uhr

 

Wallfahrtsort Las Nieves

Nur 3.5 km entfernt vom „Monasterio del Cister“ befindet sich die Wallfahrtsort Las Nieves. Der Platz und insbesondere die Kirche „Santuario de Nuestra Señora de las Nieves“ ist von zentraler Bedeutung für das spirituelle Lebens der Palmeros.  Alle fünf Jahre wird die Statue der „Schneejungfrau“ in einer farbenfrohen Prozession nach St.Cruz hinabgetragen. (Das nächste Mal 2020). Die Prozession bildet den Anfang der „Bajada de la Virgen“, dem größten Fest der Insel, das  über mehrere Monate zelebriert wird und größten Zuspruch auch von Bewohner der anderen kanarischen Inseln findet, mit kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen, ganze Nächte lang. Insbesondere an den großen Tagen der Fiesta, mit dem Tanz der Zwerge (Danza de los Enanos) Gegenüber der Kirche befindet sich das „Casa de Romeros“, ein Pilgerhaus mit schönem Holzbalkon.

Tgl. 9.30 -20.00 Uhr, Messe sonntags und feiertags 9.30 und 11.30 Uhr

Casa Roja

Als Bürgerhaus einer vermögenden Familie am Anfang des letzten Jahrhunderts gebaut und auch schon als Gasthaus genutzt, dient das schöne Casa Roja auf zwei Ebenen als Museum der Gemeinde Mazo. Insbesondere an Fronleichnam, das die Gemeinde sehr aufwendig feiert, wird der untere Teil des Hauses gefüllt mit kirchlichen Devotionalien und aufwendiger Deko und Blumenschmuck. Im oberen Teil sind mehrere Räume einer bürgerlich palmerischen Familie aus dem letzten Jahrhundert nachgestellt, kanarische Trachten mit aufwendigen Stickereien und Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens aus damaliger Zeit. Sehr charmant und in Verbindung mit einem Besuch in Mazo oder des Fronleichnamsfestes ein Muss!

Calle Maximiliano Pérez Díaz, 23, 38730 El Pueblo,Villa de Mazo, geöffnet Mo-Fr 10-14.00, 15-18.00, samstags 11-18.00,sonntags 10.00-14.00 Uhr

La Palma - Sehenswürdigkeiten im Süden

Salinas de Fuencaliente

Auch im Süden von La Palma gibt es viele interessante Sehenswürdigkeiten. Seit 1967 wird in den Salzsalinen im Süden La Palmas auf ökologisch und nachhaltige Weise, Salz aus dem Atlantik seit drei Generationen durch die Familie Hernández gewonnen. Diese Salzgewinnungsanlage ist die einzige ihrer Art auf den kanarischen Inseln und bietet u.a. auch ein reichliches Nahrungsangebot für eine breite Population für viele Vogelarten. Das „Flor del Sal“ (die Salzblume) als besonderes Produkt sowie natürlich alle anderen Salze, verfügen über einen hohen Jodgehalt. In dem kleinen angeschlossenen Laden sind alle Produkte erhältlich und sehr zu empfehlen. Die Besucher können einen kleinen Rundgang durch die Anlage tätigen, mit kleinen Schildern wird der jeweilige Prozesszustand in den verschiedenen Becken erklärt. Die Familie konnte  nach langem Kampf mit den Behörden nun auch ein sehr passend in die Landschaft integriertes Restaurant und Terrassencafé mit Blick auf das Meer und Salinen hinzufügen, dem „Jardin de Sal“. In einem der beiden Leuchttürme, die sich in der Nachbarschaft der Salzanlage befinden, kann ein kleiner Verdauungsspaziergang in einem sehr informativ gestalteten Museum getätigt werden, das sich natürlich mit unserem großen Ozean und dessen Befindlichkeiten kritisch auseinandersetzt. Auch Baden ist ganz in der Nähe möglich an den Stränden Playa de Zamora und Playa Chicas.

Restaurant Jardin del Sal: Montag: 11-19.00 Uhr, dienstags-sonntags 11.-18.00 Uhr

Faros de Fuencaliente (Museum): tgl.10-18 Uhr