Wetter - La Luna Baila
Weather Underground PWS ICANARIA59

Fiesta

Auf La Palma gibt es ganzjährig viele Gründe, ein Fest zu begehen.

Es gibt weltliche oder spirituelle Anlässe in nahezu allen Gemeinden. Mehr Info findet man entweder in den Touristenzentren oder auch in der Inselzeitung auf spanisch und deutsch, der DOcasión , die 14tägig erscheint und an vielen öffentlichen Stellen ausgelegt wird.

Jeder Ort hat seinen Schutzheiligen, den es zu ehren gilt. Auftakt ist meist ein Umzug an einem Samstagnachmittag, am späten Abend wird auf der Plaza getanzt, richtig voll wird es weit nach Mitternacht. Damit man auch noch den nötigen Schlaf findet, geht schon am Nachmittag häufig los mit dem Kinderprogramm, Theateraufführungen, Umzüge und Musikdarbietungen.

Der Reigen der Festivitäten beginnt mit dem Umzug der heiligen drei Könige am Abend des 5. Januar. Ende Januar/Anfang Februar findet das bekannte Mandelblütenfest in Puntagorda statt. Der Höhepunkt diese zwei Tage währenden Festes ist das folkloristische Festspiel am Sonntag. (Termine in der 2 wöchentlich erscheinenden DOcasion)

Nachfolgend haben wir eine kleine übersicht der wichtigsten Ereignisse zusammengestellt, die mitnichten den Anspruch der Vollständigkeit für sich reklamiert:

Februar

Karneval auf La Palma

Während der Karnevalswoche und auch noch mindestens eine Woche danach, gibt es in nahezu jeder Gemeinde Umzüge und zum Ende des Karneval die traditionelle Beerdigung der Sardine. Wie auf keiner anderen Insel üblich, wird hier statt Konfetti Babypuder verpulvert. Am Faschingsmontag (día de los indianos), werden in St.Cruz de La Palma die "Indianos" bei ihrer Wiedereinwanderung aus Lateinamerika mit viel Folkloremusik und Pulvertiraden begrüsst. Kommen und Gehen, Abschied und Wiederkehr, wie sie ihren Niederschlag im Karneval finden, haben immer zum Leben der Palmeros gehört. Dabei erscheinen die vielen Besucher des Festes in hellen Baumwollgewändern und Strohhüten, mit dicken Zigarren und Rum im Glas ausgestattet, als Kubaner verkleidet in Erinnerung an die Rückkehrer der großen Auswanderungswellen. Das Fest wird offiziell eröffnet von der "Tomasa Negra", eine Idee von "Soso" , der mit großem Aufwand zu einer schwarzen Bediensteten verkleidet, von einer Barke mit Gefolge zur "Plaza de España"  begleitet wird, die für die Festtage offiziell in die "Plaza de Havanna" umbenannt ist.(Tolle Aufnahmen dazu in der Reportage über La Palma, der Senderreihe "Wunderschön"des WDR, s. Videos)

Die ganze Stadt feiert ausgelassen, überall gibt es auf der Straße Musik und Tanz, abends wird es rappelvoll (auch von den anderen Insel wollen die Bewohner an diesem speziellen Fest teilhaben!) und man bewegt sich vor und meistens aber auch genausoviel wieder zurück, in der Parallelstrasse zum Meer mit den Rythmen der Batucadas, begleitet von vielen Kinderwagen in der Menge, die statt Kind eher an eine gut gefüllte Kneipe erinnern und manchmal darf man auch davon kosten.
Erwähnt werden sollten auch die Polverceras in Los Llanos am Samstag vor und nach dem "Día de los Indianos", (ein rauschendes Pulverfest tagsüber und abends gibts  "Verbena" auf der Plaza oder auf dem Festplatz dahinter),  den Umzug der Schulen am Donnerstag vor Rosenmontag und den schönen Umzug am Faschingsdienstag in Los Llanos am späten Nachmittag.

In Los Llanos wird die Sardine am darauffolgenden Freitag zu Grabe getragen(ein Wagen der oben als Figur eine große Sardine beherbergt). Danach wird nochmal kräftig gefeiert...Und wer nun denkt, dass alles doch nun ein Ende gefunden hat, der irrt, denn in kleinerem Umfang gibt es noch Umzüge und feiert man weiter in Puerto Naos und in Puntagorda und ...

Mandelblütenfest in Puntagorda

Musik, Tanz, Mandeln und viel Wein gehören zum Mandelblütenfest das Ende Januar/Anfang Februar in Puntagorda stattfindet. Das Festwochenende wird alljährlich von der Gemeinde Puntagorda neu bestimmt. Es findet u.a. eine Prozession zu Ehren des Schutzheiligen Mauro Abad statt sowie kanarische Folklore oder spritzige Salsa wird am Abend auf dem Festplatz gespielt. 

Mai

Fest des Heiligen Kreuzes

Am 3. Mai in Las Breñas zur Erinnerung des christlichen Schutzes bei der Eroberung der Insel. Die überall am Weg stehenden Kreuze werden prächtig geschmückt und später prämiert. 

Juni

Fronleichnamsfeier in Mazo

Im Juni werden die schönen Relikte für die Feier des Fronleichnam (Corpus Christi) aus dem "Casa Roja" in Mazo geholt und in der Prozession genutzt, die als Höhepunkt der einwöchigen Feierlichkeiten gilt. Dabei werden die Straßen mit farbenprächtigen Blumenteppichen ausgelegt, aus Palmenblättern und Lorbeerzweigen werden Arkaden gewunden. 

Viehmarkt

Los Llanos feiert sein Stadtfest (Virgen de los Remedios) ab Mitte Juni zwei Wochen lang. Dazu gehört ein Viehmarkt, bei dem noch Vieh ge- und verhandelt als auch ausgezeichnet wird. Die Kernveranstaltung bildet ein Wochenende, an dem ein Umzug stattfindet mit Motivwagen, die von jeder Gemeinde zu dieser Romeria entsendet werden.

Juli

Die Bajada de la Virgen de las Nieves

Seit 1680 findet alle fünf Jahre, von Juli bis in den August, dieses größte Inselspektakel statt. Zur Erinnerung an die Schutzheilige, die in einer Dürreperiode der Insel rechtzeitig Regen schickte und auch sonst allerlei Wunder tat.

Die "Semana Grande"(Große Woche) beginnt am zweiten Julisonntag mit dem Umzug der Riesen und Dickköpfe, die bekannte Märchenfiguren darstellen. Der Mittwoch ist dem "El Baile del Minué" (Menuete) gewidmet und am Donnerstag findet der unbestreitbare Höhepunkt dieses Festes mit den "Danza de los Enanos" (Zwergentanz) statt. Auch um dieses Fest gibt es viele andere Aufführungen, klassische und moderne Konzerte und viele Feuerwerke. Ein weiterer Höhepunkt ist der "Diálogo entre el Castillo y la Nave" (Dialog zwischen dem Schiff der Madonna und der Burg). Er findet statt wenn die Madonna in Santa Cruz de la Palma eingeführt wird.

Informationen und Programme gibt es in fast allen Geschäften oder Tourismusbüros der Insel. Die nächste Bajada beginnt wieder im Sommer 2020

La Patrona

Anfang Juli in Los Llanos de Aridane. Ein Fest zu Ehren der Schutzheiligen "Virgen de los Remedios".Theater und Musikveranstaltungen sowie Sportwettbewerbe.

Programme gibt es überall in den Geschäften und im Fremdenverkehrsbüro der Stadt.

Avda.Docor Fleming
Mo-Fr 8.30-19.00 Uhr
Sa 9.00-14.00 Uhr

La Fiesta del Agua in Puerto Naos

Früher ein entspanntes kleines Fest in Puerto Naos, an dem viel Wasser verspritzt wurde, so ist das Fest des Wassers inzwischen eine Mega-Party Institution. Ab ca 14 Uhr geht es los an der Promenade am Strand von Puerto de Naos, eine Riesenbühne ist aufgebaut, verschiedene DJs mixen den Sound im Auftrag vom lokalen Radiosender "40 Principales", die Sonne brüllt und über allen und allem wird bis in den späten Nachmittag Wasser abgeschüttet. Deshalb ist auch jeder gut beraten, sich in Badeklamotten zu diesem Fest zu bewegen und vielleicht auch eine Wasserpistole im Anschlag zu halten, um sich zu verteidigen. Wasserschläuche mit laufendem Wasser sind allerorten befestigt und können für sich und andere zum Einsatz gebracht werden. Das Ganze ist ein Riesenspaß und  mit einem Riesenlärm verbunden. Wer sich unter das Volk mischen will, sollte mit dem Bus ab Los Llanos ankommen und auch wieder fortbewegen. Parkplätze gibt es auf jeden Fall keine mehr.

August

Weinlesefest

In Fuencaliente findet jedes Jahr Ende August das Weinlesefest mit Tanz, viel Wein und Umzügen statt. 

Bajada de la Virgen del Pino

"Bajada de la Virgen", bedeutet die Niederkunft der Jungfrau. Und im übertragenen Sinne, werden die beiden berühmtesten Jungfraufiguren der Insel, die "Jungfrau des Schnees" (s.o.Virgen de las Nieves) und die "Jungfrau der Kiefer", von Zeit zu Zeit aus Ihren Wallfahrtskirchen geholt und in einem jeweiligen Großerereignis in die Stadt "ausgeführt".

Die Schutzpatronin von El Paso erfreut sich schon lange außerordentlicher Popularität. Als die schnellste Verbindung zwischen Ost und West auf der Insel noch immer der Reventón Pass war, musste jeder Reisende an der Marienstatue vorbei und man bat sie ausgiebig um ihren Beistand in vielerlei Hinsicht. Später baute man der Heiligen ihre angemessene Wallfahrtskirche und seit 1955 wird die Statue, begleitet von unzähligen geschmückten Wagen und festlich gekleideten Menschen, in einer stattlichen Romería alle drei Jahre in die Stadt getragen.

Es wird Tracht gezeigt, musiziert, gesungen und ausgiebig dabei gegessen. Die interessierte Menschenmenge am Strassenrand darf dabei von allem probieren, es wird großzügig das Mahl mit dem Besucher geteilt. Der Festzug beginnt gegen Mittag an der Wallfahrtskirche, von der die Statue abgeholt wird. Am Abend kann mit dem Einzug desselben in den Ort gerechnet werden. Auf jeden Fall empfiehlt es sich, mit einem der von El Paso abfahrenden Shuttlebusse zur Romería bringen zu lassen.

September

Fiesta del Diablo

Begleitet von Umzügen und Sportwettkämpfen, findet Anfang September in Tijarafe das Teufelsfest statt. Ein "wahrhaftiger" Teufel wird auf das Volk losgelassen und tanzt auf Stelzen feuerspuckend über den Dorfplatz und bringt allerorten Zerstörung. Natürlich siegt am Ende das Gute: Zu Mariä Lichtmess am 8.September, bietet Maria dem Teufel die Stirn und "erleuchtet" die Welt.

Auch hier wird die Statue mit einer grossen Prozession durch die Strassen getragen. Feuerwerk und Tanz beschliessen das Fest. Um ausgiebig feiern zu können, mieten viele Palmeros sich an diesem Wochenende eines der einfachen Casa Rurales in der Nähe von Tijarafe.

Das Fest des Erzengels Michael in Tazacorte

Ende September - Zur Erinnerung an die Eroberung der Insel, die am Tag des heiligen Miguel stattfand. Umzüge, Tanz und das Spektakel der caballos fufos, bei dem eine Männergruppe mit Pferden aus Papier tanzt. 

November

Sankt-Martins-Fest

In vielen Bodegas wird am 11. November der neue Wein angestochen.